Skip to content. | Skip to navigation

Das Nobel-Restaurant „Die Liebe“ ist in Konkurs – im Februar wurden sieben Mitarbeiter abgebaut.

 

Lange hat es nicht gedauert. Erst im Juni 2016 hat „Die Liebe Gastronomiebetriebs GmbH“ das Lokal „Die Liebe“ in der Siebensterngasse in der Wiener Innenstadt übernommen. Im Zuge dessen trafen die neuen Eigentümer zahlreiche Sanierungsmaßnahmen inklusive Mitarbeiterabbau. Geführt wurde das Lokal als Restaurant auf Haubenniveau mit Shop-in-Shop-Konzept im Café „Die Liebe zum Kaffee“, das über eine eigene Marktwirtschaft verfügt. Nach etwas über einem halben Jahr ging beim Gläubigerschutzverband Creditreform nun ein Antrag auf ein Sanierungsverfahren mit Eigenverwaltung ein. „Trotz Gegenmaßnahmen wie Eventveranstaltungen konnte das Umsatzziel für Jänner und Februar 2017 nicht eingehalten werden, es kam zu einem beträchtlichen Umsatzverlust", heißt es in dem Schreiben. Die Schulden belaufen sich dem Vernehmen nach auf rund 394.000 Euro.

Bereits im Februar wurden sieben Mitarbeiter gekündigt. Vier davon seien erst kurz vor Konkurs zur Mannschaft gestoßen. Aushängeschild des Lokals ist Koch Lucas Steindorfer. Mit einer Haube von Gault Millau im Gepäck half er dabei den Betrieb als Nobel-Restaurant in Wien zu etablieren. Mit seiner Unterstützung plant das Unternehmen nun die Fortführung des Geschäftsbetriebs. „Die Geschäftsführung ist überzeugt, dass das Reorganisationskonzept, welches den Abbau von Personal, ein noch besseres Personalmanagement, straffere Kostenkalkulation und Controlling beim Wareneinsatz, mittel- beziehungsweise langfristig greift“, wird im Insolvenzantrag erläutert. Auch eine Fokussierung auf den Eventbereich soll eine erfolgreiche Zukunft garantieren.

 

 

 

15. 03. 2017 / red
Bildcredit: © Africa Studio / Fotolia