Skip to content. | Skip to navigation

Werner Prödl (Obmann Linzer Cityring), Georg Steiner (TD Linz), Raphaela Schaschl (Interim-GF Burgenland Tourismus), Agrar-LR Verena Dunst und TLR Alexander Petschnig

Von 18. bis 20. Mai 2017 findet in Linz das große Burgenland-Fest statt.


In wenigen Tagen ist es soweit: Von 18. bis 20. Mai 2017 präsentiert sich das Burgenland mit einem großen Fest in der Linzer Innenstadt. Den Besuchern wird einiges geboten: echt burgenländischer Genuss, abwechslungsreiche Attraktionen und reichlich Tipps für einen Urlaub im Burgenland. Rund 60 burgenländische Betriebe – Winzer, Gastronomen sowie Kultur- und Tourismusanbieter – bringen nächstes Wochenende „ein Stück burgenländischer Lebensfreude“ in die Linzer City und machen dem Publikum mit ihren Produkten und Attraktionen Lust aufs Land der Sonne.

„Das Burgenland ist bei den Oberösterreichern ein beliebtes Urlaubsland. Gemessen an den Übernachtungen ist das Land ob der Enns nach Wien, Niederösterreich und der Steiermark der viertwichtigste Inlandsmarkt für das Burgenland. Mit diesem Frühlingsevent wollen wir den Oberösterreicherinnen und Oberösterreichern einen Vorgeschmack auf einen Urlaub im Land der Sonnen geben“, so Landesrat Petschnig. An den drei Tagen werden burgenländische Top-Weine und Spezialitäten wie der Uhudler ebenso präsentiert wie Edelbrände und regionale kulinarische Köstlichkeiten.

Unterstützt wird die Burgenland-Präsentation durch allerlei Prominenz. So tritt Kräuterspezialistin Uschi Zezelitsch in einer Live-Show auf der großen Burgenland-Bühne am Martin-Luther-Platz auf. Spitzenkoch Max Stiegl vom Gut Purbach wird bei einem Schaukochen mit den Intendanten Wolfgang Böck, Eduard & Johannes Kutrowatz sowie Walter Reicher das Publikum begeistern. „Kultur im Gespräch“ steht in der Kulturlounge mit Intendanten und Vertretern der burgenländischen Kulturfestivals auf dem Programm. Und Schauspieler und Kobersdorf-Intendant Wolfgang Böck wird am Freitag eine Autogrammstunde geben.

 

 

11. 05. 2017 / red
Bildcredit: Bgld. Landesmedienservice