Skip to content. | Skip to navigation

Tiroler Tourismusbetriebe sind zufrieden mit der Buchungslage.

 

Der frühe Wintereinbruch, eine bessere Ferienlage als im Vorjahr und eine gute Nachfrage lassen Tirols Touristiker recht optimistisch in die Wintersaison 2017/18 blicken. Ausreichend Schnee fiel nicht nur in den Tiroler Skigebieten, sondern auch in wichtigen Märkten. Das sorgt für Winterstimmung und macht Lust aufs Skifahren.

Insgesamt sind die Unterkunftsbetreiber und Seilbahnen zufrieden mit der Nachfrage. Auf Nachfrage zeigten sich knapp 80 Prozent der Betriebe angesichts der Buchungslage positiv gestimmt. Ferien und Feiertag gefallen für den Tourismus diese Saison ebenfalls günstiger als im Vorjahr.

Es scheint, die 6,7 Millionen Euro, die die Tirol Werbung in die Bewerbung des kommenden Winters gesteckt hat, sind gut angelegt. Vor allem der deutschsprachige Raum wurde dabei berücksichtigt.

Trotz des Optimismus sind die Touristiker vorsichtig mit Prognosen. Nächtigungs- und Gästezahlen, sowie Umsatzerwartungen ähneln denen des Vorjahres. Ohnehin seien nicht Nächtigungsrekorde das Ziel, sondern Qualität und Wertschöpfung, wie Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) betont.

Bildcredit: Bergbahnen Kappl