Skip to content. | Skip to navigation

Prinz Charles und Camilla goutierten beim Heurigen Obermann die Leithaberger Edelkirsche.

 

Die Leithaberger Edelkirsche beziehungsweise deren Slow-Food-Presidio-Produkte sind seit kurzem auch im royalen Haushalt in England zu finden. Denn: Prinz Charles of Wales und Camilla, Duchess of Cornwall, versuchten sich bei ihrem Wien-Besuch auch an den Spezialitäten des Burgenlandes. Und weil es dem Paar so gut schmeckte, wurde ihnen zum Abschluss reinsortige Kirschmarmeladen, Kirschfrizzante, Kirschschokolade und Kirschenchutney als Geschenk überreicht.

Moderatorin Barbara van Melle war es dabei vorbehalten, beim königlichen Besuch im Heurigen Obermann die Genussregion Leithaberger Edelkirsche stellvertretend für die Produzenten zu präsentieren. Zur Freude von Michaela Puser, Geschäftsführerin der Neusiedler See Tourismus GmbH: „Produzenten wie Andrea und Rosi Strohmayer von der Kirschen-Genussquelle in Breitenbrunn sorgen unter anderem dafür, dass unsere Tourismusregion weit über die Grenzen hinaus auch als besonders attraktive Genuss-Destination wahr genommen wird.“

Die Kirschblütenregion ist eine bunt strukturierte Kulturlandschaft im nördlichen Burgenland und liegt auf über 400 Meter Seehöhe. Das Klima des Gebietes wird wesentlich durch den Neusiedler See beeinflusst, der als riesiger Wärmespeicher wirkt. Die Leithaberg-Region ist nun seit vielen Jahren auch als Kirschblütenregion bekannt. Jedes Jahr erstrahlt sie im April in der weißen Blütenpracht tausender Kirschbäume. Der Kirschenanbau in der GenussRegion Leithaberger Edelkirsche lässt sich einige Jahrhunderte zurückverfolgen. Heute sind mehr als 15 verschiedene Kirschensorten rund um die Region Leithaberg zu finden.

 

 

 

13. 04. 2017 / red
Bildcredit: Genussquelle Strohmayer