Skip to content. | Skip to navigation

 

Panhans-Gruppe lehnt Angebot des Landes NÖ ab.

 

Während andere Skigebiete einen Traumstart in die neue Saison bejubeln, stehen die Lifte am Hirschenkogel im Semmering-Gebiet still. Es hakt an fehlenden Genehmigungen. Ein Tragseil der Gondelbahn muss getauscht werden, auch die Beschneiungsanlage funktioniert nicht wie sie sollte und es mangelt an allen Ecken an Personal.

Das Land Niederösterreich hatte der ukrainischen Panhans Holding Group – der Eigentümerin der Semmering-Hirschenkogel Bergbahnen – angeboten, die Liftgesellschaft über die Niederösterreichischen Bergbahnen-Beteiligungsgesellschaft (NÖ-BBG) zusammen mit einem privaten Partner langfristig zu pachten. Die NÖ-BBG ist eine Tochter der Wirtschaftsagentur ecoplus. Sie betreibt u.a. die Bergbahnen  am Annaberg, Hochkar, bei den Ötscherliften, in Mönichkirchen und in St. Corona am Wechsel. Vor der Unterzeichnung eines Pachtvertrages müsse jedoch, so fordert die NÖ-BBG, eine positive technische Überprüfung der Liftanlagen erfolgt sein.

Update: Die Panhans-Gruppe lehnte am Mittwoch das Angebot des Landes NÖ für eine Pacht der Lifte Hirschenkogel ab.

Bildcredit: Wiener Alpen