Skip to content. | Skip to navigation

Daniela Berloffa, Montafon Tourismus, präsentiert „ihr" Baby

 

Framework-System optimiert Internet-Präsenz wichtiger Tourismuspartner im Montafon.

 

Über 17 Millionen Mal wurden Seiten auf der Webseite von Montafon Tourismus im vergangenen Tourismusjahr aufgerufen. Umso wichtiger war es der Tourismusorganisation, diese den Anforderungen der heutigen Zeit anzupassen. „Wir können es uns nicht mehr erlauben, eine nicht auf mobile Endgeräte optimierte Webseite zu haben“, erklärt Manuel Bitschnau, Geschäftsführer von Montafon Tourismus. Wie wichtig dies ist, zeigen Auswertungen seit dem Relaunch: Die Zahl der mobilen Zugriffe über Smartphone oder Tablet waren teilweise höher als jene von Desktop-PCs.

 

Anschluss der Bergbahnen

Der neue Internetauftritt betrifft nicht ausschließlich Montafon Tourismus, sondern auch die Bergbahnen. Diese hatten die Möglichkeit, sich dem Relaunch anzuschließen. Das Ergebnis ist ein gemeinschaftliches Framework-System von Montafon Tourismus, Golm Silvretta Lünsersee Tourismus, den Bergbahnen Gargellen und der Kristbergbahn. Durch die beinahe talweit identische Menüführung wird die Usability für den Gast gesteigert. Darüber hinaus können alle Partner auf die gesamten Inhalte zugreifen und diese auf ihren Seiten einbauen.

 

Online-Buchbarkeit verbessert

Im Zuge des Relaunches gemeinsam mit der Digital Agentur elements wurde durch eine Metasuche der Firma Infomax die Online-Buchbarkeit verbessert: Ab sofort erscheinen in der Unterkunftssuche alle Montafoner Gastgeber, die auf montafon.at, booking.com oder HRS buchbar sind. Zusätzlich wurde der Buchungsvorgang vereinfacht. „Die neue Webseite entspricht technisch und inhaltlich unseren Anforderungen“, erklärt Projektleiterin Daniela Berloffa von Montafon Tourismus.

 Doch nicht nur technisch hat sich die Webseite stark verändert: Das neue Design ist reduziert und zurückhaltend.