Skip to content. | Skip to navigation

Zum achten Mal schafft es Wien an die Spitze der Mercer-Studie zur Untersuchung von Lebensqualität.


Die österreichische Bundeshauptstadt wächst und wächst. Gleichzeitig befindet sich Wien seit Jahren in einem touristischen Aufschwung, der 2016 in einem neuerlichen Rekordergebnis von 14,96 Millionen Gästenächtigungen und 6,9 Millionen Ankünften gipfelte. Ähnlich erfolgreich liest sich die Bilanz der Erwähnungen in der Mercer-Studie. Bereits sieben Mal konnte Wien hier den ersten Platz belegen. Und auch in der aktuellen Studie, die anhand von zehn Kategorien und 39 Kriterien Städte auf ihre Lebensqualität untersucht, schafft es die Bundeshauptstadt vor Zürich und Auckland zum insgesamt achten Mal an die Spitze.

Bei der Erhebung verlässt sich Mercer hauptsächlich auf Sekundärforschung, sprich unabhängige Daten von Behörden und Institutionen. Untersucht werden in den 231 betroffenen Metropolen Bereiche wie der öffentliche Verkehr, die Wasser- und Energieversorgung sowie die Kriminalitätsrate. Punkte, die sich ebenfalls auf die Entscheidung potentieller Wien-Touristen auswirken können und positive Werbeeffekte für den Tourismusstandort bedeuten.

Wien genießt mitunter deshalb hohes Ansehen im Ausland. Gleichzeitig wird seit einigen Jahren tatkräftig in den öffentlichen Auftritt investiert, wie das aktuelle Werbevideo für die Destination Vienna unterstreicht (Video). Die 1956 produzierte Wien-Werbung mit dem Titel „Kommt nach Wien“ zeigt zudem die Entwicklung innerhalb der letzten 60 Jahre auf (Link).

 

 

http://mediawien-film.at/film/110/

 

15. 03. 2017 / red
Bildcredit: WienTourismus/Christian Stemper