Skip to content. | Skip to navigation

Josef Margreiter (GF Tirol Werbung), Petra Stolba (GF Österreich Werbung), Leo Bauernberger (GF Salzburgerland Tourismus), Andreas Winkelhofer (GF Oberösterreich Tourismus) (v.l.)

 

Vier österreichische Tourismusorganisationen bündeln für das 200-jährige Jubiläum von „Stille Nacht“ ihre Kräfte.

 

Am Heiligabend im Jahr 1818 wurde in der Kirche von Oberndorf in Salzburg das erste Mal „Stille Nacht“ gesungen. 200 Jahre später wird dem bekanntesten Weihnachtslied, das in mehr als 300 Sprachen übersetzt wurde, der Welt ein Jubiläumsjahr gewidmet.

Die Österreich Werbung und die drei Landestourismusorganisationen von Salzburg, Tirol und Oberösterreich nützen das 200-jährige Jubiläum, um international stärker darauf aufmerksam zu machen, dass der Weihnachtsklassiker seine Ursprünge in den österreichischen Alpen hat.

Festlicher Auftakt

Am Montag luden die vier Organisationen zum Auftakt des Jubiläumsjahres. Die Jazzpianistin Sabina Hank sorgte im Looshaus in Wien für die musikalische Untermalung, bevor ein Panel bestehend aus Petra Stolba (Geschäftsführerin Österreich Werbung), Josef Margreiter (GF Tirol Werbung), Andreas Winkelhofer (GF Oberösterreich Tourismus), Leo Bauernberger (GF SalzburgerLand Tourismus) und Peter Husty (Chefkurator Salzburg Museum) über die Bedeutung des Lieds für den österreichischen Tourismus diskutierten.

Für 2018 ist Großes geplant. Man will die hoch emotionale globale Marke „Stille Nacht“ nutzen, um Österreich als Kulturdestination zu stärken. Dabei hat man vor allem ein internationales Publikum im Sinn, weshalb ein gemeinsamer Auftritt für die globale Vermarktung des Jubiläumsjahres aufgebaut worden ist.

Veranstaltungen

Dazu wird es eine Reihe von Veranstaltungen und Ausstellungen zum Lied und seiner Geschichte geben. Im Salzburger Landestheater wird etwa das musikalische Bühnenstück „Meine Stille Nacht“ aufgeführt werden (Premiere: 24. November 2018), im oberösterreichischen Hochburg-Ach wird ein Historienspiel geboten und im Schlossmuseum Linz gibt es anlässlich des Jubiläums eine Sonderausstellung. Spezielle Rundgänge auf den Spuren der Sängerfamilien Strasser und Rainer werden im Tiroler Zillertal und am Achensee angeboten.

Bildcredit: Anna Rauchenberger