Skip to content. | Skip to navigation

Die Region Wörthersee setzt vor allem auf digitale Servivceleistungen

 

Die Regionen Wörthersee und Villach erhalten Förderungen für ihre digitalen Projekte.

 

Die Regionen Wörthersee und Villach erhielten vom Wirtschaftsministerium und der ÖHT Förderzusagen für ihre digitalen Projekte. In diese werden die Regionen intensiv investieren.

Digitale Sprachassistenten am Wörthersee beantworten künftig alle Gästefragen und Villach vernetzt den aktiven Verkauf aller Leistungsträger.

In den letzten zwei Jahren wurde massiv in mobile und ortsbezogene Servicedienste investiert. Um den Gästeservice in der Tourismusregion Wörthersee auszubauen, wird jetzt der Dienst von digitalen Sprachassistenten zum Einsatz kommen.

Wo kann ich in der Nähe regional und gut essen? Welche Veranstaltungen finden heute/morgen im Ort statt? Was kann man bei Regenwetter in der Region unternehmen? Solche Fragen werden künftig von digitalen Assistenten beantwortet und mit einem ortsbasierten Content Management bereichert.
Die Grundlage für dieses Projekt wird auf Basis von Amazons Echo gebaut. Seine Zielsetzung ist klar: Höhere Zufriedenheit des Gastes durch bessere Beratung während des Aufenthalts am Wörthersee, weitere Beratungsqualität, bessere Sichtbarmachung des umfangreichen Angebotes und bessere Steuerung.

 

Der (potentielle) Urlaubsgast steht auch beim Projekt der Region Villach-Faaker See – Ossiacher See im Zentrum und soll über die gesamte Customer Journey hinweg digital-emotional für die Inanspruchnahme touristischer Angebote animiert werden. Mittels Inspiration durch intelligenten Premium Content und der Weckung von Sehnsuchtsbildern wird der Gast digital durch die Angebotsvielfalt geleitet. Im Rahmen des dreijährigen Förderprojektes soll der Regions-USP des Wissensvorsprungs und der Möglichkeit einer Vernetzung mit unterkunftsunabhängigen Leitungsträgern zum zentralen Wettbewerbsvorteil gegenüber großen Buchungsportalen herausgearbeitet werden. 

 

 

 

 

 

 

 

Bildcredit: Archiv