Skip to content. | Skip to navigation

Anfang April nehmen die Schaubergwerke der Salzwelten Hallstatt und Altaussee wieder den Gästebetrieb auf.

 

Für viele Tourismusbetriebe steht der Saisonbeginn mit den sich nähernden Frühlingstemperaturen bereits in den Startlöchern. So auch für die Schaubergwerke der Salzwelten Hallstatt und Altaussee, die mit Anfang April wieder den Gästebetrieb aufnehmen. Für 2017 haben diese ihr Besuchererlebnis unter Tage zudem um die Themenfacette „Salzabbau heute“ erweitert. In den Bergwerken wurden weitere Schaustellen eingerichtet, die speziell die Arbeit der Bergleute in der heutigen Salzproduktion veranschaulichen sollen. Die Salzwelten spannen damit einen Erlebnisbogen über 7.000 Jahre Salzgeschichte. Jedes Programm wird auf Basis wahrer Begebenheiten am Originalschauplatz inszeniert.

Auch die Umgebung ist jeweils Teil des Salzwelten Erlebnisses. So steht Besuchern ab Mai auch eine neue Sonnenterrasse mit Aussichtsturm zur Verfügung. Nebst Führungen durch das Bergwerk lädt hier ein Ausblick Richtung Salzburg Stadt bis zur Festung Hohensalzburg ein. Zusätzlich zu den Rund- und Themenführungen finden 2017 auch wieder Sonderausstellungen statt. Angefangen bei der Reihe „Kunst am Steinberg“ ab 21. April in Altaussee bis hin zur Halleiner Ausstellung „Mit Kerzen & Galoschen“, die Interessierten Einblicke bis zurück ins 17. Jahrhundert gewährt. Zum Tennengauer Kultursonntag am 21. Mai wird das Themenprogramm mit Workshops und Sonderführungen erweitert.

 

 

 

14. 03. 2017 / red
Bildcredit: Salzwelten/Bergauer