Skip to content. | Skip to navigation

Josef Grander, Stefan Seiwald, Manfred Bader und Gernot Riedel (v.l.)

 

In St. Johann in Tirol eröffnet eine neue 10er Einseilumlaufbahn.

 

Im vergangenen Sommer rüstete sich das Skigebiet St. Johann in Tirol für die kommende Wintersaison. In drei Monaten Bauzeit wurde eine 10er Einseilumlaufbahn und eine 6er Sesselbahn errichtet. Am 16. Dezember werden die beiden neuen Liftanlagen den Betrieb aufnehmen.

Die Trasse der neuen 10er Einseilumlaufbahn führt von der bisherigen Talstation Eichenhof bis zur Grander-Schupf. Auf einer Länge von 960 Metern befördern dann insgesamt 24 Gondeln bis zu 1.800 Personen pro Stunde ins Skigebiet von SkiStar St. Johann in Tirol.

 

Schwedische Eigentümer

Mit den Neubauten möchte St. Johann in Tirol sich noch stärker als Familienskigebiet positionieren. Das ist zumindest das Ziel des schwedischen Mehrheitseigentümers SkiStar, der allein in diesem Jahr mehr als 17 Millionen Euro in die Entwicklung des Skigebiets investiert hat.

„Es freut mich sehr, dass der Bau der neuen Eichenhoflifte innerhalb von nur 3 Monaten möglich war und ich kann mich nur bei allen Beteiligten herzlich bedanken. Die neuen Eichenhoflifte sind nicht nur wichtig für die Bergbahnen St. Johann, sondern für die ganze Region!“, freut sich Bürgermeister und Bergbahn-Aufsichtsratsvorsitzender Stefan Seiwald.

Neben den neuen Bahnen wurde im Skigebiet St. Johann in Tirol in diesem Jahr auch in eine neue Schneeerzeugungsanlage inklusive neuem Speicherteich investiert – St. Johann in Tirol zeigt sich also gut vorbereitet für die Wintersaison 2017/18.

Bildcredit: Andreas Unterberger